Kultur

 

Bierstadt Freising

Bierstadt Freising

Freising ist seit langer Zeit von Bier und Brauereien geprägt. Bereits im Jahre 825 gab es um Freising Hopfengärten. Zudem wurde die Lieferung von Hopfen und Malz an den bischöflichen Hof erwähnt. Zudem wird in Freising auch Bier „gelehrt". Die Universität Weihenstephan ist weltweit führend bei der Forschung im Brauwesen. Durch die Firma Krones (ehem. Steinecker) haben wir in Freising auch einen der führenden Hersteller für Brauereianlagen.

 

Bier ist in Freising zu Hause!

In Freising gab es bis zur Säkularisation nahezu 20 Brauereien.

Fürstbischöfliches Hofbrauhaus

Unsere Brauerei war Brauhaus des Fürstbischofs von Freising. Schon im 12. Jahrhundert ist eine eigene Braustätte des Bischofs erwähnt. Um Mitte des 17. Jahrhunderts wurde das Hofbrauhaus in den „Neubau" - das heutige Philippschloss, das Freisinger Domgymnasium - ein Renaissancepalais integriert. Im 18 Jahrhundert folgte ein mehrfacher Ausbau. Neben der klassischen Dunkelbier-Produktion gab es ab 1738 auch Weißbierproduktion, Später wurde zudem Branntwein im großen Stil produziert. Es ging zu diesem Zeitpunkt nicht mehr so sehr darum, den fürstbischöflichen Hof mit Bier zu versorgen, sondern um einen ordentlichen Gewinn, welchen man durch Verkauf der Getränke einfuhr. Verwaltungsmäßig wurde für die Organisation des Hofbrauhauses das „Hochfürstliche Hofbräuamt Freysing" geschaffen, an dessen Spitze der Hofbräuamtsverwalter stand. Darunter folgten der Hofbräumeister, die Bräuknechte und die sogenannten Bier-Aufleger (Männer, die für den Transport der Fässer zuständig waren). Dann gab es noch die Hofbierschäffler, die im Bräustadel an der Isarlände die Fässer bauten bzw. reparierten.

Brauerei des Klosters Weihenstephan

Nach der Säkularisation des Klosters vom neuen Besitzer, dem Staat Bayern, weiterbetrieben. Heute noch immer Staatsbrauerei.

Brauerei des Franziskanerklosters

(in der Freisinger Weizengasse)

Nach der Säkularisation des Klosters wurde die Produktion eingestellt.

Rund 15 bürgerliche Brauereien

darunter z.B. Aktienbrauerei, Weißbräu Huber, Furtnerbräu, Hacklbräu, Daurerbräu, Laubenbräu, Hummelbräu, Kochbräu und Schweinhammerbräu.